La Gomera (Kanarische Inseln, Oktober 2009)

Sao Miguel: Die große grüne Insel der Azoren

Sao Miguel ist die größte Insel der Azoren im atlantischen Ozean. Sie gilt als grüne Insel und Anziehungspunkt für Naturfreunde und Aktivurlauber, die sich von der paradiesischen Landschaft angezogen fühlen. Auch für den etwas anderen Familienurlaub zwischen idyllischen Berglandschaften, steilen Felsküsten und ruhigen Seen eignet sich die Hauptinsel der portugiesischen Inselgruppe.

Historische Städte und urige Dörfer

Es finden sich auf Sao Miguel sowohl historische und landschaftlich ansprechende Sehenswürdigkeiten. In der Hauptstadt Ponta Delgada gibt es sehenswerte Gebäude aus vergangener Zeit zu besichtigen; ein ideales Ziel für Kulturreisende. Dazu gehören die Sao Sebastião Kirche und das barocke Rathaus Càmara Minicipal. Sehenswert ist der Hafen, der heute den Dreh- und Angelpunkt für Fährfahrten zu anderen Azoreninseln darstellt. Nicht nur die Hauptstadt von Sao Miguel ist einen Besuch wert: Quer über die Insel verteilen sich außerdem urig-schöne Dörfer, in denen Ihnen die Einheimischen in behaglicher Umgebung nationale Traditionen näherbringen. 

Natur und Idylle auf Sao Miguel

Die meisten Touristen reisen allerdings wegen der atemberaubenden Landschaft nach Sao Miguel. Die Insel teilt sich optisch in zwei Bereiche; einerseits die flache Seite im Westen, andererseits die östliche Berglandschaft des Serra-Água-de-Pau-Gebirges. Im Furnastal entdecken die Besucher die faszinierende Welt der heißen Schwefelquellen und Geysire - gerade für Kinder im Familienurlaub ein Highlight. Ebenso lohnt sich ein Besuch der Strände wie dem Praia de Santa Barbara, die angenehm flach ins Meer abfallen und teilweise über schwarzen Sand verfügen. Für die Entspannung in der Natur warten die heißen Quellen Caldeira Velho, die gegen einen geringen Eintrittspreis für eine Auszeit in Anspruch genommen werden dürfen.

Weitere INFOS über die Azoren.

San Sebastian (im Hintergrund Teneriffa)